Foto - Quelle der Schwarzen Elster

oben: Die Quelle der Schwarzen Elster im Juli 2011

Die Quelle der Schwarzen Elster

Die Schwarze Elster ist den Lausitzern gut bekannt. Nur Wenige aber wissen, dass sie auch in der Lausitz entspringt. Ihre Quelle befindet sich in 317 m Höhe über NN, nahe der sächsischen Ortschaft Kindisch bei Elstra.
Der Name des Flüsschens rührt nicht von dem Vogel Elster her. Er hat vielmehr den gleichen sprachlichen Ursprung für ein Fließgewässer wie beispielsweise die Alster.

Um nun an die Quelle zu wandern empfiehlt es sich bis zur Ortschaft Kindisch mit dem Auto zu fahren. Ab Mitte Ortskern sind es dann noch etwa 2 bis 2,5 km per Fuß oder Rad, wobei der Radler ein Fahrradschloss nicht vergessen sollte. Der Weg ist ausgeschildert. Er verläuft strickt bergauf entlang zur Kuppe, einem Nebenberg des Hochsteins.

Foto - Wanderweg zur Quelle

Wanderweg zur Quelle

Foto - Wegweiser

Wegwieser - die Empfehlung sollte befolgt werden.

Foto - Schwarze Elster nahe der Quelle

Die Schwarze Elster nahe an Ihrem Ursprung

Hinweis:

Eine Wanderung zur Quelle der Schwarzen Elster kann nicht unbedingt Jedem empfohlen werden. Es ist ein Kurztrip für die rüstige Familie mit Kindern um die 10 Jahre. Die letzten 150 m bis zur Quelle verlaufen recht steinig und gewissermaßen ohne erkennbaren Weg. Um mal eine richtige Quelle zu sehen ist es aber besonders für Kinder die Anstrengung wert, auch ist dieses relativ unbekannte Ausflugsziel noch nicht überlaufen.

Foto - Der Weg zur Quelle

Der Weg zur Quelle verläuft in durchaus annehmbarer Weise bergauf zur Kuppe. Man gelangt jedoch an einen Wegweiser, etwa 150 m vor der Quelle, ab dem es dann per Trampelpfad weiter geht.