Das Hochwasser bei Ratzdorf am 29.05.2010.

Das Hochwasser bei Ratzdorf im Mai 2010

Wasserstand RatzdorfIm äußersten nordöstlichen Zipfel der Lausitz liegt der idyllische Ort Ratzdorf, in einer gepflegten Region mit dem Namen Neißemünde. Hier fließt die Neiße in die Oder. Ratzdorf ist auf Touristen eingestellt, davon zeugten Parkmöglichkeiten, einige Gaststätten und gut ausgebaute Radwege entlang der Oder/Neiße.
Im Normalfall ist eine gemütliche Radpartie entlang der Deiche eine empfehlenswerte Sache. Ende Mai 2010 jedoch führte die Oder nach der Jahrhundertflut von 1997 erneut extremes Hochwasser. Die damaligen Wasserstände wurden nur sehr knapp unterboten. Dennoch, von der tränenreichen, 1997iger Lage ist 2010 nichts zu spüren. Die alten, maroden Deiche aus Kaisers Zeiten wurden nahezu vollständig erneuert und werden heute, auf breiter Fläche, dem enormen Wasserdruck Stand halten können.

PolizeiabsperrungWegen der angespannten Lage wurde der Ort von der Polizei abgeriegelt. Für Touristen war er weitestgehend Tabu. Man möchte natürlich im Extremfall keine Gaffer im Wege stehen haben. Die örtliche Feuerwehr errichtete eine Leitstelle um auf alle Eventualitäten schnell reagieren zu können. Die örtlichen Maßnahmen zum Hochwasserschutz waren augenscheinlich sehr vorbildlich durchgeführt worden.

Die Gegend um Ratzdorf bleibt dem Tourismus erhalten. Man kann den Anwohnern an dieser Stelle nur noch alles Gute für die Zukunft wünschen.

Gasthaus Kajüte in Ratzdorf

Das Gasthaus Kajüte mit Tanzwirtschaft in Ratzdorf, gleich hinter dem Deich.