der Fang wird sortiert

oben: Fische sortieren auf dem 18. Weißiger Teichfest

Fischwochen:

Die Lausitzer Fischwochen

Besucherstrom zum Weißiger TeichfestSeit dem Jahr 2002 finden von Ende September bis 31. Oktober die Lausitzer Fischwochen statt. In dieser Zeit werden die vielen Seen der Oberlausitz begleitet von örtlichen Teichfesten leergefischt.
Die Fischwirtschaft hat eine lange Tradition in der Lausitz, dem so genannten Land der Tausend Teiche. Sie wird seit dem 13. Jahrhundert, vor allem in den deutsch-sorbischen Regionen betrieben. Heute wird vor allem der Karpfen in verschiedenen Sorten, aber auch Hecht, Zander, Schleie und Wels gezüchtet. Neu ist der Oberlausitzer Biokarpfen, der seit 2008 von 3 Fischereibetrieben angeboten wird.
Ein Biokarpfen muss 2 Drittel seines Lebens (das sind 2 Jahre) in einem zertifizierten Betrieb aufgewachsen sein. Er lebt dabei in weitgehend naturnahen oder natürlichen Gewässern und erhält ausschließlich Ökogetreide als Futter. Im Weiteren wird auf jegliche Genmanipulation verzichtet. Mit der ökologischen Fischzucht wird vortrefflich auf die heutigen Wünsche der Kunden eingegangen.

Teichfest in Weißig bei Oßling

Ausbringen der NetzeIm Rahmen der Fischwochen fand am 10. Oktober 2009 das 18. Teichfest der Teichwirtschaft Breuer in Weißig statt. Es begann um 09:00 mit dem Start zum Abfischen und war trotz des trüben Wetters ausgesprochen gut besucht. Besonders ansprechend war die Präsentation der größten Fische in einem gesonderten Becken. Aber auch der Vorgang des Abfischens selbst hatte viele interessierte Zuschauer. Für den Hunger gab es unter Anderem eine wirklich schmackhafte Fischsuppe oder Wildschwein am Spieß. Natürlich konnte man auch frisch gefangenen Fisch und andere Dinge aus der Umgebung erwerben.

Eintritt in Weißig pro Person 1,- EUR

Alle Fotos auf dieser Seite stammen vom 18. Weißiger Teichfest am 10.10.2009