Titelbild Kamenzer Forstfest 2012

oben: Ausschnitt vom Festzug 2012

Forstfest:

Das Kamenzer Forstfest

SpielmannszugSeit vielen Jahrzehnten begeht die Stadt Kamenz in der Woche um den Bartholomäustag (24. August) das größte Volksfest der Region. Das Forstfest mit 2 Festumzügen, einem Feuerwerk und vielen Fahrgeschäften auf der Festwiese hat seine Wurzeln vermutlich im 14. Jahrhundert und wird in seiner heutigen Form schon seit über 130 Jahren gefeiert. Ein besonderer Höhepunkt bei den Feierlichkeiten ist der erste Festumzug. Die kamenzer Schüler versammeln sich auf dem Schulplatz bei der St. Marienkirche und beginnen um 13:00 mit dem Umzug durch die Stadt, begleitet von vielen Spielmannszügen. Auf dem Marktplatz hält der Schulleiter des Lessinggymnasiums eine Ansprache in deren Anschluss sich der Umzug bis an die Kreuzung Hoyerswerdaer Straße - Jahnstraße fortsetzt. Warum sich alljährlich eine ganze Stadt so sehr auf dieses Fest freut ist schon ein kleines Phänomen. Tatschlich aber ist Kamenz sehr eng mit dieser Tradition verwurzelt. Schüler, die am Umzug teilnehmen erhalten selbstverständlich Schulfrei und in manchen Betrieben wird den Angestellten sogar Freizeit gewährt, damit sie sich den Festumzug ansehen können. Die Stadt ist mit Wimpelketten und grünen Ranken geschmückt, dem Zuschauer wird ein wirklich schöner Anblick geboten. Alle Schüler sind weiß gekleidet und tragen bunte Schärpen in den Farben der Region. Sie haben Blumensträuße in der Hand, viele tragen auch Kränze oder andere ansprechende Blumengebinde. So ist das Kamenzer Forstfest vor allem ein Fest der Freude und der Fröhlichkeit.

Alle Fotos dieser Seite wurden auf dem 1. Festumzug 2012, dem Auszug der Schüler gemacht.

Der Festzug am Marktplatz 2012

Der Festzug auf dem Kamenzer Marktplatz 2012.