Foto - Südufer Sedlitzer See

oben: Südufer Sedlitzer See 2012

Sedlitzer See:

Der Sedlitzer See - „mobil in Luft und Wasser“

Foto: Sedlitzer SeeDie Flutung des Sedlitzer Sees soll im Jahr 2016 abgeschlossen sein. Dann wird er mit 13,3 km² der Größte im Lausitzer Seenland werden. Schon jetzt ist er über fertige Kanäle mit dem Geierswalder- und dem Partwitzer See verbunden, was seine zukünftige Attraktivität erahnen lässt.

Im touristischen und wirtschaftlichen Nutzungskonzept der Länder Sachsen und Brandenburg soll es langfristig zu einer funktionellen Mischung von Nutzungen mittlerer Intensität kommen. Wegen der Größe des Sees können Segler, Surfer und Motorboote gut miteinander harmonieren. Am Nordufer ist ein Landeplatz für Wasserflugzeuge und in der Sedlitzer Bucht ein Lagunendorf geplant. Sie bilden eine sehr gute Grundlage für die Entwicklung des Tourismus an und auf dem See. In dem Konzept ist weiterhin von besonderen Produkten die Rede, welche nicht an das Wasser gebunden sind und lange vor Flutungsende entwickelt werden sollen. Selbst wenn aus all den geplanten Wassersiedlungen und Lagunendörfern nichts wird, sollte dem Touristen die Weite und Ruhe des Seenlandes sehr entgegen kommen. Kann man doch dann per Boot so manches ruhiges und romantisches Plätzchen finden.

Foto: Sedlitzer See

Der Sedlitzer See im Juni 2012.



Weiter zu: Historisches vom Sedlitzer See